Sonntag, 26. Oktober 2014

Meine (heilige!) Schnipselbox

Hallo, liebe Leser/innen und Interessierte!
Bereits Anfang des Jahres habe ich mir eine (heilige!) Schnipselbox angefertigt, mit der ich schon so manchen kreativen Prozess durchlaufen bin.

Was hat es mit dieser Box auf sich?
Nun, ich sammle seit Anfang des Jahres Schlagzeilen aus den unterschiedlichsten Zeitschriften und Internetseiten - und zwar aus verschiedenen Bereichen: Satire, Boulevard, Fachmagazine z. B. über Natur-/Umweltschutz, kostenlose Drogeriemagazine, seriöse Nachrichtenzeitungen etc.
Zuerst habe ich angefangen, sie auszuschneiden und so zu sammeln. Doch die Druckerschwärze ist mir irgendwann tierisch auf die Nerven gegangen. Also habe ich mir die Mühe gemacht und habe jede einzelne Schlagzeile abgetippt, ausgedruckt und ausgeschnitten. Außerdem nimmt diese Variante in der Box auch nicht so viel Platz weg - denn es gibt ja Schlagzeilen von teilweise gigantischen Größen, ganz besonders in den Tageszeitungen.
Dann bin ich dazu übergegangen, alles zu sammeln, was z. B. im Bus an mir an Gesprächsfetzen vorbeifliegen, Werbeplakate, Postkarten, Flyer etc. Ich halte alles fest in meiner (heiligen!) Schnipselbox. Mittlerweile müssten es schon mehrere hundert sein, die sich angesammelt haben...

Was passiert mit diesen Schnipseln?
Man kann wirklich ALLES damit machen!
Ich habe angefangen mit so genannten Montage-/Collage-Gedichten.
Allerdings bin ich ziemlisch schnell auch dazu übergegangen, Montage-/Collage-Kurzgeschichten zu schreiben. Hierfür wühlt man so lange in der Box herum, bis man die passenden Schnipsel gefunden hat. Man kann auch ein Spiel daraus machen und jeden Schnipsel verwenden (müssen), den man blind zieht - ob er thematisch zum anderen passen könnte oder nicht...
Man kann sie im Original verwenden, verschieben, mit einer anderen Schlagzeile vermischen, zerhacken, zerstückeln und neu wieder zusammensetzen (natürlich ist zerhacken, zerstücken etc. hier nur im übertragenen Sinn gemeint; lasst die Axt, das Messer, die Schere weiterhin dort, wo sie hingehören...).
Es kommen wunderbare Texte dabei heraus - teils mit Tiefgang, teils mit absolutem Nonsens, teils kunterbunt gemischt.

Hier meine allerersten zwei Montage-/Collage-Gedichte (Frühjahr 2014)


WIR DANKEN FÜR IHREN EINKAUF

"Atmen durch die Fußsohlen",
sagte mein Chef, der Psychopath.
Die Gold-Gang aus dem Krematorium
verhungert überm Designersofa.
Kein goldener Windbeutel für die Capri-Sonne
und Action in der List.
Das Böse verbindet die Bewegungsspezialisten.
Geköpft wird heute nicht mehr.
Das Glück der Albernen
ist ein gutes Musical mit viel Herz.
Nach diesem Erdbeben platzte die Riesen-Quietscheente
und bedankte sich für ihren Einkauf.


© Romy Fischer 2014


The Return of Jesus

Spielt Jesus noch eine Rolle?
Er ist wieder da!
Die Schonzeit ist vorbei!
Beten mit Minderjährigen.
Er ist wieder da!
Der Sarg war leer.
Ist er nicht süß?
Die fetten Jahre sind vorbei.
Schade um das schöne Geld.
Er ist wieder da!
Eine Bilanz des Grauens.
Das dümmste Volk der Welt.
Er nimmt die Implantate raus.
Wo ist das Gehirn von Judas?
Er ist wieder da!
Mit Geld wäre das nicht passiert.
Hurra, endlich Krieg!
Heul doch, Pontius!
Ostern ist gestrichen!
Er ist wieder da!
Der Mann in den Bergen
im Männer-Erholungsheim.
Ein König im Exil.
Er ist wieder da!


© Romy Fischer 2014
Meine (heilige!) Schnipselbox



Ihr wollt auch so eine Schnipselbox? Ich kann es euch nur anraten. Es macht wirklich sehr viel Spaß, damit zu arbeiten. Besonders wenn man Schlagzeilen der unterschiedlichsten Themen vor sich hat - auch aus Satirezeitschriften. Ich habe mir extra eine Geschenkbox der Größe 30 x 30 cm gekauft. Allerdings kann man sich auch einen normalen Schuhkarton besorgen und auf Wunsch bekleben mit wunderschöner Folie aus dem Bastelbedarf.
Viel Spaß dabei!

Ihr habt vielleicht schon so eine Schnipselbox oder etwas Vergleichbares? Was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht?

Keine Kommentare:

Kommentar posten